Ausbildung im Lichtbogenhandschweißen (111)

Das Lichtbogenhandschweißen (111) wird hauptsächlich zum Verbinden von Blechen und Rohren aus unlegierten und legierten Stählen eingesetzt. Es können alle Blech- bzw. Rohrwanddicken in allen Positionen verschweißt werden.

Hauptanwendungsgebiete sind:

Stahl- und Brückenbau, allgemeiner Rohrleitungsbau, Kessel- bzw. Kraftwerksbau, Behälter- und Apparatebau.

Themen-Fachkunde:

  • Schweißstromquellen, Schweißzusätze, elektrischer Strom
  • Arbeitstechniken, Schweißnahtvorbereitung und -darstellung
  • Arbeitssicherheit - Unfallverhütung auch auf Baustellen
  • Schrumpfung, Spannung, Verzug und Gegenmaßnahmen
  • Einführung in die Stahlkunde
  • Herstellung von Rohren, Schweißstöße an Rohren
  • Qualitätssicherung in der Schweißtechnik
  • Schweißnahtfehler, Schweißnahtprüfverfahren
  • Thermisches Trennen
  • Aus- und Weiterbildung gemäß DVS-,EWF- und IIW-Richtlinien
  • Schweißerprüfungen nach DIN EN ISO 9606-1, ff.

DVS-IIW/EWF Stufenausbildung zur:zum Internationalen Schweißer:in

Eine umfassende Ausbildung zum Internationalen Lichtbogenhandschweißer ist durch den Besuch eines DVS-IIW/EWF-Lehrganges Lichtbogenhandschweißen nach Richtlinie DVS-IIW/EWF 1111 möglich.

Dabei sind folgende Ausbildungsstufen vorgesehen:

Modul E 1 (96 Stunden)
Basisqualifikation Kehlnahtschweißen

Modul E 2 (80 Stunden)
Internationaler Kehlnahtschweißer mit internationalem IIW-Zeugnis, Schweißerprüfbescheinigung nach DIN EN ISO 9606-1

Modul E 3 (80 Stunden)
Basisqualifikation Blechschweißen

Modul E 4 (94 Stunden)
Internationaler Blechschweißer mit internationalem IIW-Zeugnis, Schweißerprüfbescheinigung nach DIN EN ISO 9606-1

Modul E 5 (144 Stunden)
Basisqualifikation Rohrschweißen

Modul E 6 (104 Stunden)
Internationaler Rohrschweißer mit internationalem IIW-Zeugnis, Schweißerprüfbescheinigung nach DIN EN ISO 9606-1

Dieser modulare Ausbildungsweg gewährleistet, dass der Lehrgangsteilnehmer eine individuelle umfassende praktische Ausbildung sowie umfassenden fachkundlichen Unterricht erhält und somit den Anforderungen der Praxis und den entsprechenden Prüfnormen (DIN EN ISO 9606-1) qualifiziert ist.

Jeder Teilnehmer erhält nach Bestehen der fachtheoretischen und fachpraktischen Prüfung das entsprechende DVS-IIW/EWF-Zeugnis Internationaler Kehlnaht-, Blech- oder Rohrschweißer mit den dazugehörenden Schweißerprüfungsbescheinigungen nach DIN EN ISO 9606-1.

Weiterführende Inhalte

Ansprechperson

Özlem Tokmak
Service Fachbereich Schweißen

Telefon 0421 222744-441
Telefax 0421 222744-495
tokmak.oezlem@handwerkbremen.de